Florian Baier im Interview

Florian Baier trat 2016 als Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner unserer Kanzlei bei. 

Zuvor war er sieben Jahre bei einer Big-Four Gesellschaft im Bereich Wirtschaftsprüfung tätig. Sein Studium Betriebswirtschaft und Recht absolvierte er an der FH Aschaffenburg. Seit 2010 ist Florian Baier Steuerberater und seit 2011 Wirtschaftsprüfer.

Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen Jahresabschlussprüfungen, Transaktionsberatung, Unternehmensbewertung.

Wie wichtig ist für Sie die Motivation von Mitarbeitern*innen und wie gelingt Ihnen das?
„Die Motivation jedes einzelnen Mitarbeiters ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für jeden Arbeitgeber und selbstverständlich ebenso für unsere Kanzlei. Nur dadurch können wir insgesamt erfolgreich sein. Die Wertschätzung sollte über das Jahr verteilt wahrgenommen werden können. Unter anderem versuchen wir etwa durch unser Event-Team mit tollen Veranstaltungen unsere Anerkennung zu transportieren. Hierfür investieren wir gerne Zeit und Mühe. Persönliche, direkte und positiv formulierte Worte sollte jeder Arbeitgeber für seine Mitarbeiter finden.“

Was macht Sie aus Ihrer Sicht zu einer guten Führungskraft?
„Eine gute Führungskraft muss nicht nur führen können, sondern auch absolut loyal gegenüber den Kolleg:innen sein. Für mich ist es wichtig, Kolleg:innen zu motivieren, damit sie den Weg zum Ziel selbst erarbeiten. Wenn Problemstellungen auftauchen ist es selbstverständlich, dass ich mich zur Lösungsfindung einbringe. In den meisten Fällen werden durch gemeinsame Diskussionen die besten Lösungsvorschläge generiert.“

Bei welchen Tätigkeiten vergessen Sie die Zeit?
„Wenn ich mit meiner Familie außerhalb der täglichen Routine Zeit verbringen kann. Insbesondere das gemeinsame Naturerlebnis eröffnet mir immer wieder neue Perspektiven, woraus ich viel Kraft schöpfen kann.“

© Copyright - ATC Unruh und Partner

„Diejenigen Kaufleute, die gut vorausplanen, erwerben große Reichtümer. Die anderen, die dazu nicht in der Lage sind, gehen Bankrott“ (Mayer Amschel Rothschild, deutscher Bankier 1744 – 1812)

Kann man die Zukunft durch gezielte Planung vorherbestimmen? Die Antwort ist leicht. Die Zukunft lässt sich nicht festlegen, dann wäre sie gleichzeitig Vergangenheit. Man kann aber sehr wohl über die künftigen Situationen diskutieren und auch über Wege, wie man zukünftige Situationen erreichen kann. Die Planung lässt Zusammenhänge und gegenseitige Beziehungen verschiedener Einflussgrößen (kritische Erfolgsfaktoren) auf die Zukunftsentwicklung deutlich sichtbar machen. Sie schafft das nötige Wissen um das, was sein könnte, und gibt damit Ansatzpunkte und Beurteilungshilfen für die von Ihnen zu treffenden Entscheidungen.

Wo liegt Ihre Gewinnschwelle? Haben Sie ausreichend liquide Mittel? Welche ist die günstigste Finanzierung? Fragen über Fragen … aber egal, ob im betrieblichen oder privaten Bereich: Wenn es um die finanziellen Entscheidungen geht, dürfen Sie auf eine fundierte Planung nicht verzichten! Als spezialisierte Kanzlei helfen wir Ihnen mit Unternehmensplanungsrechnungen, mit privaten Finanz- und Vermögensplanungen, mit Nachfolgeplanungen und Unternehmensbewertungen.

Zur Frage, wie sich dies gestalten lässt, beraten wir Sie gerne.


ZU UNSEREN BERATUNGSPARTNERN

Der Begriff Due Diligence hat vor allem im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen Bedeutung erlangt. Zur Minimierung der Risiken, aber auch um die Chancen zu erkennen, ist die sorgfältige Analyse, Prüfung und Bewertung des Zielunternehmens erforderlich.

Hier setzen wir in Zusammenarbeit mit renomierten Rechtsanwaltskanzleien und Notariaten an und untersuchen die rechtlichen, steuerrechtlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Zielunternehmens im Hinblick auf die geplante Transaktion.

Wir liefern Ihnen die Informationen, die für Ihre Entscheidung und die Kaufpreisverhandlungen relevant sind!


ZU UNSEREN BERATUNGSPARTNERN